Hallo liebe Spur-Null-Freunde, liebe Mitleser,

die IG Spur0-Team war am 08.08.2015 beim Spur-0 Team Stade zu Gast. Das Zusammentreffen unserer Gemeinschaften diente dem gegenseitigen Kennenlernen. Natürlich durfte auch auf den Stader Gleisen gefahren werden. Andre und Gerd Weingand fotografierten und dokumentierten den Tag. Zum Betrieb der Anlage ist zu sagen, dass sie sehr auf das Betriebskonzept des Rangierens aufgebaut ist. Doch auch eine ausreichende Fahrstrecke ist vorhanden. In den beiden vorhandenen Bahnhöfen müssen Güterzüge zerlegt und Wagen an die Lade- bzw. Entladestellen rangiert werden. Doch sehen sie selbst welche Möglichkeiten die Anlage in Stade bietet.

Auf den Bildern sind viele bekannte Gebäude zu sehen. Doch auch Lagerschuppen für Betriebsstoffe, die aus alten Waggons hergestellt wurden sind zu finden. Vieles ist noch im Aufbau, aber es ist bereits zu erkennen mit welcher Liebe zum Hobby das Spur-0 Team Stade an seiner Anlage arbeitet. Das Legen der Fahrstraßen und das Stellen der Signale erfolgt über die gezeigte Schalttafel.

Auch der zweite Bahnhof wird mit einem Stellpult bedient. Gefahren wird ebenfalls mit einer Zentrale von der Firma LENZ. In der gezeigten Galerie werden nochmal eine Vielzahl von Ladestellen gezeigt. Ein besonderer Blickfang ist die Nachbildung einer Hafenüberquerung mittels einer Brücke. Für die bessere Ausgestaltung der Szene wurden auch Schiffe platziert. Wenn die landschaftliche Gestaltung weiter fortgeschritten ist, dann dürfte dies ein Blickfang auf der Anlage werden. Schaut man sich dagegen den Bereich des Bahnsteiges an, dann wird die Liebe zum Detail erkennbar. Doch es finden sich auch sehr pikante Szenen auf der Anlage. So ist auf der Ladestraße eine Arbeitsunfall beim Verladen von Dachpappe nachgebildet worden. Es wurde jedoch nicht nur fotografiert sondern auch gefahren.

Mit diesen Bildern verabschiedet sich die IG Spur0-Team aus Stade und sagt Danke für diesen wunderschönen Tag

Ihre IG Spur0-Team

Advertisements